Pottwatch Gründer

Lucas, Jason und Damian: Wir sind die drei Gründer von POTTWATCH. Unsere Kindheit verbrachten wir in Oberhausen, eine der insgesamt elf Städte des Ruhrgebiets. Im Schatten der Fördertürme und Hochöfen, wuchsen wir in einer der für die Bundesrepublik Deutschland wirtschaftlich wichtigsten Regionen auf.

Während sich Jason und Lucas bereits im Studium Richtung Betriebswirtschaft orientierten, ergänzt Damian das Trio mit einer Ausbildung als Grafikdesigner. Ende 2017 kam uns dann die Idee zu POTTWATCH – eine Kombination aus Wirtschaft, Handwerk und Heimatliebe.

Die Möglichkeiten zur Umsetzung schienen schier unendlich. Die Verwendung von Stahl aus stillgelegten Zechen, ein sich drehendes Förderrad auf dem Zifferblatt. Es begann eine lange Reise, bei der wir einen langen Atem unter Beweis stellen mussten. Eine Armbanduhr ist ein komplexes Produkt aus zahlreichen verschiedenen Komponenten.

Wir recherchierten Lieferanten, Herstellungsmethoden, mögliche Partnerschaften und viele andere Aspekte die benötigt werden um eine Marke zu schaffen. Wir besuchten Uhrenmessen, wie die “Baselworld”, und kamen dabei der Faszination Zeitmessung Schritt für Schritt näher. Am 1. Mai 2018 war es dann so weit, die POTTWATCH GbR wurde gegründet.

Auch heute sind wir noch lange nicht am Ziel unserer Reise. Wir möchten euch an unseren Erfahrungen und Hindernissen teilhaben lassen. Vor Allem möchten wir die Menschen aus dem Ruhrgebiet in unser Vorhaben einbeziehen. So wie die Bergleute über 1000m unter der Erdoberfläche zu Kumpels wurden, möchten auch wir nun Kooperationen und Partnerschaften schließen, um die Zukunft des Ruhrgebiets mitzugestalten.

Die Gründung: Grubenlicht 5.1

Mit unserer limitierten Gründeredition „Grubenlicht 5.1“ haben wir unseren Markteintritt erfolgreich gemeistert! 427 Unterstützer haben über die Crowdfunding-Kampagne auf Startnext geholfen unsere Idee zu verwirklichen. Die auf 510 Exemplare limitierte Edition war bereits vor Ende der Kampagne ausverkauft. Drei Monate später im Oktober wurden die ersten Zeitmesser in der Zeitpunkt Chronometrie in Duisburg zusammengebaut. Ab dem 18. November, konnten wir mithilfe unseres Versandpartners Regenbogen Duisburg gGmbH die ersten Uhren verschicken. Bis Weihnachten 2019 wurden alle Uhren an die Unterstützer ausgeliefert. Die Neuen Modelle „Heimaterde“ konnten wir Mitte November auf unserer Website über einen Konfigurator präsentieren. Seit Ende Januar 2020 kann man sich nun die neuen Modelle individuell konfigurieren und bestellen.